Irgendwo im Nirgendwo


Beratung und Betreuung für Menschen mit Demenz

Unterstützungsleistungen im Alltag

Betreuungs- und Entlastungsleistungen
§ 45 a+b SGB XI


Menschen mit Demenz verlieren mehr und mehr ihre Orientierung im Alltag. Sie entfremden sich ihrer Umwelt und den Menschen in ihrer Umgebung. Um einer Apathie oder Selbstgefährdung von ihnen vorzubeugen, benötigen sie zeitintensive Unterstützung. Pflege und Versorgung alleine reichen hier nicht aus. Pflegende Angehörige sind hier im besonderen Maße gefordert. Wir entlasten sie stundenweise vor Ort, indem wir die Betreuung des Demenzkranken für sie übernehmen. Zudem beraten wir sie bei grundlegenden Fragen und zu Hilfestellungen im Alltag.

Rat plus Tat ist als Anbieter von Betreuungsleistungen gesetzlich anerkannt.

Stundenweise Verhinderungspflege
§ 39 SGB XI


Angehörige benötigen viel Zeit und Kraft zur Ausübung ihrer pflegerischen Tätigkeiten. Es ist wichtig, dass sie sich dabei regelmäßig Auszeiten zur Erholung nehmen können. Wir vertreten sie dann in ihrer Aufgabe und übernehmen stundenweise die Sicherstellung der Grundpflege und Anwesenheit vor Ort. So können die Angehörigen in dieser Zeit in Ruhe eigene Dinge erledigen und neue Kraft schöpfen.

Die finanzielle Abrechnung erfolgt direkt mit der Pflegekasse. Bei einer stundenweisen Inanspruchnahme (weniger als acht Stunden am Tag) wird das Pflegegeld dabei nicht gekürzt.

Beratung

Wir beraten im Bereich der Pflegeversicherung und informieren über mögliche Angebote und Leistungsansprüche. Gerne helfen wir auch bei der Antragstellung und Abrechnung.

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf